Nachklang des Konzerts in Wien:

Das Konzertprojekt in Wien am 2.Juni 2018 diente dem Gedanken von Frieden und Verständigung unterschiedlicher Völker und Religionen durch Musik.

 

Der Schlussakkord des "Dona nobis pacem" ist längst verklungen, und doch klingt Bachs h-moll Messe kräftig nach, gemischt mit den intensiven Eindrücken des gemeinsamen Probens. 150 Mitwirkende standen im Altarraum der Minoritenkirche und duchlebten zusammen mit circa 600 Zuhörern die unterschiedlichen Facetten und Stimmungen in Johann Sebastian Bachs unvergleichlichem Meisterwerk.

 

Ein wichtiger Teil der Aufführung: fünf Gebetsbeiträge aus ganz unterschiedlichen spirituellen Richtungen, dem Judentum, dem Buddhismus, der Bahai-Tradition, dem Islam und dem modernen Sufismus.

 

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten, ohne die dieses Projekt nicht möglich gewesen wäre! Unserem Dirigenten Maarten van Leer, den Organisatoren, den Vertretern der Religionen, allen Spendern und natürlich unserem Publikum!

 

Bleiben Sie mit uns in Kontakt, um an unseren nächsten Konzertprojekt teilzuhaben!



Für alle Chorsängerinnen und Chorsänger stehen zum Üben der eigenen Stimme vollständige Aufnahmen der h-moll Messe zur Verfügung!

Bass, Tenor, Alt und Sopran wurden hier in der original Lage von Maarten van Leer eingesungen:

Bach Messe h-moll Sopran 1    Bach Messe h-moll Sopran 2    Bach Messe h-moll Alt 1&2   Bach Messe h-moll Tenor 1&2     Bach Messe h-moll Bass 1&2

 

Musik für Frieden und Völkerverständigung e.V.

Rheinuferstrasse 7       D-79206 Breisach       contact@music-for-peace.net

Vereins- und Spendenkonto:       GLS  Bank        BIC: GENODEM1GLS       IBAN: DE04 4306 0967 7045 6716 00

Download
Datenschutzerklärung für Vereinsmitglieder und Spender
In diesem Dokument erläutern wir, welche Daten von Vereinsmitgliedern und Spendern erhoben und wie sie verwendet werden.
Datenschutzerklärung für Mitglieder und
Adobe Acrobat Dokument 76.6 KB