Willkommen!

...und worum es geht...

Musik ist die Sprache jenseits der 7.000 Sprachen unserer Welt. Sie enfaltet ihre eigene freie Form von Logik, wo Worte längst aufhören. Sie spricht direkt, von Herz zu Herz und von Seele zu Seele.
Kontraste bilden zusammen erst den Sinn einer Komposition und machen sie interessant für unsere Ohren. Instrumente mit unterschiedlichsten Klangfarben ergänzen sich zu einem harmonischen Ganzen, einem Akkord mit Obertönen, einem Orchester, einer Sinfonie. 
Keine Komposition ohne Kontraste, kein fesselnder Klang ohne vielfältige Teiltöne, keine sprachlichen Barrieren jenseits von Worten. Deshalb kann Musik auch einen Brückenschlag ermöglichen zwischen unterschiedlichen Kulturen und Völkern.
Das Projekt "Musik für Frieden und Völkerverständigung" ist eine internationale private Initiative, die im April 2017 die Form eines eingetragenen gemeinnützigen Vereins gefunden hat. Sie ist aus einer Reihe von Aufführungen der h-moll-Messe von Johann Sebastian Bach hervorgegangen,  die durch den Mystiker Vilayat Inayat Khan inspiriert wurden: 1996 in Dachau auf dem Gelände der KZ-Gedenkstätte, 1999 in Ottobeuren, 2006 in Paris, 2010 in Frankfurt und zur Jahreswende 2016/2017 in Jerusalem, Bethlehem und Nazareth. Ein Chor mit 120 Sängerinnen und Sängern und ein  30-köpfiges Orchester vereinte dort Menschen aus den Niederlanden, Belgien, Frankreich, Österreich, der Schweiz, Deutschland, England, den USA, Israel und Kolumbien.
Im Mittelpunkt steht wie ein unsichtbarer Magnet die universelle Schönheit der Musik. Sie führte in ihrer eigenen Logik zu dem, was die Konzerte von "Musik für Frieden und Völkerverständigung" derzeit auszeichnet: interreligiöse Aufführungen, also Konzerte, die durch kleine Gebetsbeiträge aus verschiedenen religiösen Traditionen ergänzt werden und die abendländisch-christliche Botschaft von Johann Sebastian Bachs h-moll-Messe sinnfällig erweitern - Musik jenseits der Sprache und Gebet jenseits religiöser Grenzen.
Sie können "Musik für Frieden und Völkerverständigung e.V." als Mitglied unterstützen oder als InstrumentalistIn oder ChorsängerIn an unseren Konzerten aktiv teilnehmen. Oder Sie können einfach als ZuhörerIn teilnehmen und sich ein Stück weit tragen lassen von der Schönheit der Musik und der Vision von Hoffnung, die in ihr verschlüsselt ist.
Wie auch immer, Sie sind willkommen!

Musik ist die Sprache jenseits der Sprachen.


Konzertplakat der Aufführung in Paris 2006
Konzertplakat der Aufführung in Paris 2006

Musik für Frieden und Völkerverständigung e.V.

Rheinuferstrasse 7       D-79206 Breisach       contact@music-for-peace.net

Spendenkonto:       GLS  Bank        BIC: GENODEM1GLS       IBAN: DE04 4306 0967 7045 6716 00